Die Kollekten im Mai

Für Youth Alive, unsere Partner-Jugendarbeit in Soweto / Südafrika

Hier die Infos.

Schon die ersten Gemeinden haben geteilt, was sie haben. Aus Freude und aus Barmherzigkeit. Kollekte ist eine der ältesten Traditionen der Christinnen und Christen.

Wir haben neue Wege gefunden: Wir sammeln nicht an jedem Sonntag, sondern einen Monat lang für denselben Zweck. Immer für ein Projekt aus unserem Kollektenplan. Das ersetzt die Kollekte, die sonst während des Gottesdienstes gesammelt wird.

Im Mai: Für Youth Alive Ministries

Seit vielen Jahren unterstützen wir Youth Alive Ministries, eine kirchliche Jugendarbeit in Südafrika. Sie machen Jugendgruppen, Hausaufgabenhilfe, Sozialarbeit, gesundheitliche Aufklärung, Aids-Vorsorge, Krisenintervention. Alles in einer Gesellschaft mit viel größeren Gegensätzen und weniger Chancen als bei uns. Und sie machen es mit einem starken Glauben an Gott und seine Möglichkeiten!
Weitere Infos zu Youth Alive gibt es hier: Klick!

Infos zum Spenden: Entweder hier über einen Zahlungsdienstleister oder direkt an Youth Alive, siehe hier!

Für die Kollekte unserer Landeskirche (sonst am Ausgang) finden sich alle Infos hier.

Für jede Gabe herzlichen Dank!
Fragen? Gerne an Christian Menge.

 

Aus dem letzten Rundbrief des Youth-Alive-Kontaktkreises

Info: In unserer bergischen Region halten mehrere Gemeinde und Gruppen Kontakt zu Youth Alive. Renate Görler aus Wuppertal versendet regelmäßig aktuelle Infos. 
Hier kann man einen guten Einblick bekommen in die aktuellen Fragen, die unsere Freund*innen in Südafrika bewegen - und warum es sinnvoll ist, sie zu unterstützen.

Aus dem letzten Rundbrief:

Hallo zusammen,
 
gestern Morgen konnte ich wieder einmal mit Abe telefonieren. Er lässt Euch alle herzlich grüßen.
 
Folgende Infos möchte ich Euch übermitteln:
Abe geht es wieder gut. Er weiß nicht, ob er Ende Juli Covid 19 hatte. Er hat sich selbst in Quarantäne begeben,
um sich zum einen auszuruhen und gleichzeitig nicht doch jemanden anzustecken. Man kam in der Zeit  kaum an einen Test heran.
 
In Südafrika, besser in der Region Gauteng herrscht im Moment noch Alarmstufe 2, d.h. vieles ruht noch, andererseits ist der Schulbetriebwieder angelaufen.
Maskenpflicht besteht im öffentlichen Verkehr . sowie in den geschäften.
Alle größeren Veranstaltungen sind verboten ,  die Kirchen haben eine Sondergenehmigung: bis zu 50 Personen dürfen an einem Gottesdienst teilnehmen,
 
YAM hat den laufenden Betrieb mit Jungen Leuten noch nicht wieder aufgenommen. Abe geht davon aus, dass sie im Dezember wieder starten.
Geplante Freizeiten mussten abgesagt werden.
Dennoch ist YAM sehr aktiv in der konkreten Unterstützung von armen Familien. Zur Zeit unterstützen sie 200 Familien,
zum einen vom Center aus: teils kommen gezielt Einzelpersonen hin und holen sich die Lebensmittel für ihre Familien ab oder andere Familien werden beliefert.
Eine weitere größere Essensausgabe ist in einem squatter area. Dort wird zum einen eine große Menge Essen gekocht und dann abgegeben, ergänzende Lebensmittelspenden
werden ebenfalls verteilt.
 
Abe bedankt sich für alle Unterstützung, die von uns im Freundeskreis kam und bejahte meine Frage, ob sie weiterhin noch Gelder brauchen. YAM würde gern
einen kleinen Van kaufen, da sie inzwischen regelmäßig Lebensmittel von Pick’n Pay bekommen und sie Gemüse von einer Schule für Köche erhalten.
Dieses gebrauchte Fahrzeug kostet umgerechnet ca. 3500 € .  YAM kauft zu den gespendeten Lebensmitteln immer noch dazu, so dass die Familien sich entsprechend
behelfen können.
 
Abe ließ mich wissen, dass ein ehemaliger Youth Aliver ( Alumni )  eine große Firma für Klimaanlagen besitzt. Er und zwei seiner Fachleute
wollen YAM ganz konkret bei dem Umbau unterstützen. Es klingt verheißungsvoll. Sie sind schon auf dem Gelände gewesen und haben sich
konkrete Aufgaben vorgenommen. Abe wird uns dazu eine kurze Zusammenfassung schreiben, damit Ihr alle die Details habt.
 
Letzte Woche wurde Chilizas Vater beerdigt.Abe bittet um konkrete Fürbitte für Chiliza. Da gibt es wohl innerfamiliäre Konflikte und Chiliza braucht Weisheit
und Kraft dafür.
Außerdem bittet Abe darum, dass wir die Schritte hin zum Baubeginn begleiten. Der angesprochene Ehemalige scheint so richtig aufzuspringen und will YAM
helfen.  Ich zitiere Abe: it’s God’s intervention! An answer to our prayers!   Ich fänd es super.
 
Soweit erst einmal.
 
Euch allen einen guten Tag.
 
Bleibt weiterhin behütet
Renate