"Zuvielcourage" - ein Workshop

Dieses Angebot liegt leider parallel zum gemeinsamen Gottesdienst am Buß- und Bettag in der Dorper Kirche - und ist dennoch wichtig!

Die Integrationsagentur des Diakonischen Werks bietet Ihnen einen Workshop der besonderen Art an:

,Zuvielcourage', ist ein von Schauspielern entwickelter, bühnenreifer Crashkurs in politischer Einmischung. Es geht darum, dem Publikum auf kurzweilige Weise wirkungsvolles ‚Mundwerkszeug‘ zu vermitteln, mit dem es künftig ausländerfeindliche, herabsetzende oder diffamierende Äußerungen kommunikativ geschickt parieren kann. Das Künstlerduo Karin Kettling und Jürgen Albrecht gibt wertvoll Impulse!

Die Collage aus Szenen, Moderation und Ermutigung steigt dabei in keine Diskussion über aktuelle Themen ein, sondern beleuchtet die Frage, wieso wir uns bei Diskriminierungen, negativer Stimmungsmache und Menschenverachtung im Alltag oft nicht einmischen können, weshalb wir auf jeden Fall Stellung beziehensollten, und wie das auf eine elegante, humorvolle, aber auch eindeutige Art funktionieren kann.

Wir laden am 21. November um 19 Uhr in das Mehrgenerationenhaus (Van-Meenen-Straße 1) ein, um sich ermutigen zu lassen und klar Stellung zu beziehen!

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Thomo an (s. Flyer hier auf der Seite), da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Der Workshop ist kostenfrei.

Flyer hier runterladen!

Zuvielcourage_21.11..pdf (250,0 KB)